Länder verschärfen Corona-Bußgelder bei 2G-Verstößen

Ladenbesitzerin kontrolliert 2G-Regel

Mit der vierten Corona-Welle werden die Strafen Corona erhöht.
Ob geimpft, geheilt oder nicht geimpft: Wer gegen die Regeln verstößt, muss je nach Bundesland unterschiedliche Bußgelder zahlen. Die Länder aktualisieren ihre Übersichten sukzessive.


Wenn Sie beispielsweise keine Maske tragen, müssen Sie zwischen 50 und 250 Euro bezahlen.
Es gibt aber auch Bußgelder höher bis zu 25 000 Euro für den illegalen Betrieb einer Freizeit-, Sport- oder Kultureinrichtung.

Besonders in NRW hat Ministerpräsodent Hendrik Wüst harte Strafen beim Verstoß gegen die Corona-Regeln angedroht. Bis zu 5.000-Euro-Strafen sind bei Verstößen gegen die 2G Regel fällig.

Eine Übersicht des aktuellen Corona-Bußgeldkataloges hat der Tagesspiegel zusammengestellt

https://www.tagesspiegel.de/politik/corona-bussgeldkatalog-2021-so-teuer-sind-regelbrueche-in-der-vierten-welle/27821390.html

Next Post